Neue Wege für Schleswig-Holstein e.V.Neue Wege für Schleswig-Holstein e.V.
 
 

Verkehrsminister nur oberster Staumelder?

Viel hört man seit einiger Zeit von Minister Meyer. Meist, weil er wieder eine neue Totalsperrung eines Verkehrsweges verkündet. Mehr bleibt nicht übrig, wenn Geld für Planung und Personal fehlt und das Management versagt. So wird das Land weiter abgehängt. Es ist Zeit zum Umsteuern!

Das sehen auch die Bürger in Schleswig-Holstein so: Ohne große Werbung ist es der Initiative "A20-sofort" gelungen, innerhalb kürzester Zeit weit über 5000 Unterschriften für den schnellen Planungsabschluss und Bau der A20 zu sammeln! Daher ist es kein Wunder, dass die Unterstützung der Unterschriftenaktion zur A 20 nach wie vor riesig ist. Der Vorsitzende des Trägervereins der Volksinitiative, Rainer Bruns: "Wir sind total begeistert. Diese breite Unterstützung ist einfach toll."

Die Aktion "A20-sofort" will, dass das Land - Minister Meyer - mehr Geld zur Planung zur Verfügung stellt, vorhandenen Mittel besser einsetzt und nicht die falschen Prioritäten setzt. Es werden die Notwendigkeiten negiert - und dafür trägt seit mehr als einem Jahr Herr Meyer die Verantwortung. Der Verkehrskollaps ist für jeden sichtbar und gibt uns einen Vorgeschmack auf das, was uns in den nächsten Jahren blüht, wenn vor der A 20 die A 7 verbreitert wird und Hamburg den Deckel auf die Autobahn legt.

Offensichtlich versteht das Verkehrsministerium die Verkehrsprobleme nicht. Das Land braucht für neue Infrastruktur mehr Planung jetzt! Mehr Geld könnte es gar nicht umsetzen, da es keine baureifen Projekte - bis auf das Teilstück Weede-Wittenborn - gibt, das vor dem Bundesverwaltungsgericht schlummert. Ein Jahr neue Landesregierung und kein Kilometer planreife Autobahn mehr, nur mehr viele Bau-Management-Probleme und nur Ankündigungen und Sprechblasen, und die helfen nicht weiter.

Unterstützt wird die Aktion mittlerweile auch durch viele Betriebe, Bürger, Gemeinden und auch durch einzelne Parteien. Einig sind sich die Verantwortlichen der Volkinitiative, Rainer Bruns, Thies Anhalt und Minister a. D. Dietrich Austermann, dass sie weiterhin engagiert bei allen Bürgern und Betrieben für die Aktion werben wollen und erfolgreich arbeiten werden. Sie bitten alle Schleswig-Holsteiner, die Aktion zu unterstützen. Die Unterschriftenliste ist HIER zu finden.

« ZURÜCK