Neue Wege für Schleswig-Holstein e.V.Neue Wege für Schleswig-Holstein e.V.
 
 

Volksinitiative für die A 20 erfolgreich

Klatsche für die Kieler Koalition

Mit Stolz können die Initiatoren der Volksinitiative "A20-sofort", Rainer Bruns, Thies Anhalt und Dietrich Austermann, feststellen, dass bereits mehr als zwei Monate vor dem gesetzlich vorgeschriebenen Zeitpunkt der Volkinitiative das Ziel erreicht ist. Bis heute haben 23.040 Bürger Schleswig- Holsteins die Volkinitiative mit ihrer Unterschrift den Wunsch zum Ausdruck gebracht. die A 20 schnell zu realisieren und mehr für bessere Infrastruktur zu tun. Vorsitzender Rainer Bruns: "Das ist sensationell. Damit hat keiner der verantwortlichen Politiker in Kiel gerechnet. Jetzt müssen die Politiker handeln."

Die Verantwortlichen der Volksinitiative werden das Sammeln von Unterschriften bis Anfang April fortsetzen. Thies Anhalt: "Viele Mitbürger sind erst jetzt auf unsere Volksinitiative aufmerksam geworden und wollen ihre Meinung zu den politisch gewünschten Infrastrukturdefiziten sagen. Diese Möglichkeit wollen wir Ihnen geben." Dietrich Austermann ergänzt: "Wir wollen, dass infrastrukturell mehr in Schleswig-Holstein passiert. Wir brauchen für die großen Infrastrukturprojekte nicht täglich neue Ankündigungen, sondern klare Planungs-, Finanzierungs- und Realisierungsschritte. Unser Land darf nicht noch weiter abgehängt werden."

Rainer Bruns weiter: "Durch diese erfolgreiche Volksinitiative bekräftigen die Bürger ihre Erwartungen an eine engagierte, umsetzungsstarke Politik und an deren Repräsentanten. Das ist ein vitales Lebenszeichen der Demokratie und löst bei bestimmten Politikern Unmut und Widerstand aus. Gerade die GRÜNEN und ihre Unterstützer in NABU, BUND, usw., die das Wort "Basisdemokratie" wie ein Schild vor sich hertragen, sehen diese Volksinitiative als unerträgliche Anmaßung und wahrscheinlich auch als Bedrohung ihres Alleinvertretungsanspruches in Sache Volksbeteiligung und ihrer Beharrungskultur an. Jetzt geht es um den wirklichen Mehrheitswillen. Es wird höchste Zeit, dass die verantwortlichen Politiker in Kiel dies zur Kenntnis nehmen, die Wünsche der Bürger umsetzen, den wirtschafts- und bürgerfeindlichen Koalitionsvertrag ändern und endlich die Planung und Realisierung für die gesamte A 20 vorantreiben, mit mehr Geld, Personal und Entscheidungsschritten."

Vorstand 2014
Der Vorstand der Volkinitiative mit Minister a. D. Dietrich Austermann (links), Rainer Bruns (Mitte) und Thies Anhalt (rechts).



« ZURÜCK